Hospiz Osnabrueck

Häufig gestellte Fragen

Sozialrechtlicher Bereich:

  • Wie beantrage ich die Leistungen der Pflegeversicherung?


Leistungen aus der Pflegeversicherung beantragen Sie bei der Pflegekasse, die Ihrer
Krankenkasse angegliedert ist. Sie können das Antragsformular schriftlich oder
telefonisch beantragen. Für den Nachweis der Pflegeleistungen, die Sie bei ihren
Angehörigen erbringen, empfehlen wir Ihnen, ein Pflegetagebuch über den Zeitraum von
einer Woche zu führen. Die Pflegekasse beauftragt den Medizinischen Dienst
der Krankenkassen die Pflegebedürftigkeit einzuschätzen.

  • Wann habe ich Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung?


Pflegebedüftige können Leistungen der Pflegeversicherung beantragen, wenn die
Pflegebedürftigkeit voraussichtlich mehr als sechs Monate dauert. Ausgeschlossen sind
Menschen die nur kurzfristig pflegebedürftig sind, wie zum Beispiel nach Operationen
oder nach einem Unfall.
Nicht ausgeschlossen sind jedoch Menschen, deren Lebenserwartung
zum Beispiel aufgrund einer Krebserkrankung geringer als sechs Monate ist.
Da sich ihr Zustand voraussichtlich nicht mehr verbessern wird.

Pflegen zu Hause:

  • Welche Institutionen können mich bei der häuslichen Versorgung unterstützen?
    > Ein Pflegedienst bietet häusliche Pflege und Haushaltshilfen an. Die angebotenen Leistungen sind bei dem jeweiligen Pflegedienst zu erfragen.
    > Ein Pflegestützpunkt bietet individuelle, unabhängige und kostenlose Beratung rund um das Thema Pflege. Er befindet sich im Kreishaus des Landkreises Osnabrück.
    > Ein Hausnotrufdienst bietet Sicherheit besondes für alleinstehende ältere Menschen. Diese Leistung wird von verschiedenen Trägern angeboten.
    > Verschiedene Wohlfahrtsorganisationen und private Anbieter beliefern Sie auf Wunsch mit „Essen auf Rädern“.
    > Die Psychosoziale Krebsberatungsstelle bietet Beratung und Begleitung für Krebsbetroffene, Angehörige und Freunde.
    > Besucherdienste werden von kirchlichen, kommunalen und privaten Trägern angeboten.
    > Ehrenamtliche Begleitung wird vom Ambulanten Hospizdienst angeboten.


Medizinische Betreuung:

  • Gibt es einen ärztlichen Bereitschaftsdienst?

Die Pflegedienstkräfte haben die Möglichkeit 24-Stunden einen Palliativmediziner für ärztliche Anordnungen und Entscheidungen zu erreichen.


Kosten und Finanzierung:

  • Welche Kosten entstehen bei der Nutzung der Hospiz-Pflegeberatung?

Die Arbeit der Hospiz-Pflegeberatung finanziert sich durch Spenden.
Für Betroffene und deren Angehörige ist dieses Angebot kostenlos und unverbindlich. Sind die Voraussetzungen für die SAPV erfüllt, werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.


Pflegehilfsmittel:

  • Wie erhalte ich Pflegehilfsmittel?

    • Einige Hilfsmittel werden von Ärzten rezeptiert und zu Lasten der Krankenkassen von Sanitätshäusern zur Verfügung gestellt wie zum Beispiel Rollstühle.

    • Andere Hilfsmittel werden von der Pflegekasse bewilligt und durch die Pflegeversicherung finanziert wie zum Beispiel Pflegebetten.

    • Die Hospiz-Pflegeberatung hat die Möglichkeit unbürokratisch und kurzfristig Hilfsmittel wie zum Beispiel Weichlagerungsmatratzen auszuleihen.

 

Einsatzgebiete

  • In welchem Einsatzgebiet werden Hausbesuche gemacht?


Unser Team versorgt die Stadt Osnabrück und wird auf Wunsch auch in den umliegenden Gemeinden tätig.

Anspruch auf Hospiz-Pflegeberatung

  • Wann kann ich das Angebot der Hospiz-Pflegeberatung in Anspruch nehmen?


Die Hospiz-Pflegeberatung dient zur Unterstützung von schwerkranken und sterbenden Menschen sowie deren Bezugspersonen zu Hause. Sie kann daher jederzeit in Anspruch genommen werden.